top of page

Das Konkubinat: Rechte, Pflichten und rechtliche Aspekte

Das Konkubinat, auch bekannt als nichteheliche Lebensgemeinschaft, ist in der Schweiz eine verbreitete Form des Zusammenlebens von Paaren. Im Gegensatz zur Ehe ist das Konkubinat rechtlich weniger formalisiert, was oft zu Fragen bezüglich der Rechte und Pflichten der Partner führt. In diesem Blogbeitrag werfen wir einen Blick auf das Konkubinat und beleuchten die Rechte, Pflichten und rechtlichen Aspekte, denen Paare in dieser Lebensform gegenüberstehen.

Altar

Das Konkubinat wird definiert als das Zusammenleben von zwei Personen in einer partnerschaftlichen Beziehung ohne formelle Eheschliessung. Anders als bei der Ehe gibt es im Konkubinat keine gesetzlich geregelten Pflichten oder Rechte, die automatisch entstehen. Die Partner leben zwar zusammen, aber ihre rechtliche Beziehung zueinander ist weniger klar definiert.

 

Im Konkubinat haben die Partner bestimmte Rechte und Pflichten, die jedoch nicht automatisch durch das Zusammenleben entstehen, sondern individuell vereinbart werden müssen. Dazu gehören:


Unterhaltspflicht: Anders als in der Ehe gibt es im Konkubinat keine automatische Unterhaltspflicht zwischen den Partnern. Wenn das Paar jedoch gemeinsame Kinder hat, gelten die üblichen Unterhaltsregelungen für Kinder.


Gemeinsame Finanzen: Es gibt keine automatische Regelung für die gemeinsame Nutzung von Finanzen oder Vermögen im Konkubinat. Die Partner können jedoch individuelle Vereinbarungen treffen, zum Beispiel über gemeinsame Konten oder die Aufteilung von Kosten.


Erbschaft und Vorsorge: Im Konkubinat haben Partner keine automatischen Erbansprüche wie Ehepartner. Es ist daher ratsam, ein Testament zu erstellen, um sicherzustellen, dass der Partner im Todesfall berücksichtigt wird. Auch in Bezug auf die Vorsorge (z.B. AHV oder Pensionskasse) haben Konkubinatspaare weniger Rechte als Ehepaare.


Wohnrecht: Wenn das Paar gemeinsam in einer Wohnung lebt und der Mietvertrag nur auf den Namen eines Partners läuft, hat der andere Partner möglicherweise kein automatisches Wohnrecht im Falle einer Trennung. Es ist daher ratsam, den Mietvertrag gemeinsam zu unterzeichnen oder eine separate Vereinbarung zu treffen.

 

Fazit

Das Konkubinat bietet Paaren in der Schweiz eine flexible Form des Zusammenlebens, birgt jedoch gleichzeitig auch rechtliche Unsicherheiten. Es ist daher ratsam, klare Vereinbarungen zu treffen und gegebenenfalls professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen, um die Rechte und Pflichten der Partner zu klären.


Haben Sie Fragen zum Thema oder möchten Sie mehr darüber erfahren? Kontaktieren Sie uns unverbindlich für einen Termin.

14 Ansichten

Comments


bottom of page