top of page

Schritt-für-Schritt Anleitung zum Erstellen eines Budgets

Aktualisiert: 1. Juli

In einer Welt, in der finanzielle Stabilität von entscheidender Bedeutung ist, ist ein fundiertes Budget von unschätzbarem Wert. Es dient nicht nur als Wegweiser für die Bewältigung der finanziellen Herausforderungen des Alltags, sondern auch als Instrument zur Verwirklichung langfristiger Ziele. In diesem Schritt-für-Schritt-Leitfaden werden die entscheidenden Schritte erläutert, die für die Erstellung eines effektiven Budgets erforderlich sind. Von der Identifizierung der Einnahmen bis zur Festlegung von Sparzielen bietet dieser Leitfaden eine umfassende Anleitung für diejenigen, die ihre finanzielle Zukunft aktiv gestalten möchten.

Sparschwein

1. Einnahmen identifizieren:

Beginnen Sie damit, alle Einnahmequellen aufzulisten (am besten in einem Excel). Dies können Gehalt, Nebenbeschäftigungen, Mieteinnahmen oder andere Geldquellen sein. Es ist wichtig, eine genaue Vorstellung davon zu haben, wie viel Geld man jeden Monat zur Verfügung hat.

 

2. Fixe Ausgaben auflisten:

Notieren Sie alle Ausgaben, die wiederkehrend sind sprich jeden Monat gleich bleiben, wie Miete oder Hypothekenzahlungen, Versicherungen, Kreditraten und ähnliches. Diese Ausgaben sind wichtig, da sie einen grossen Teil des Budgets ausmachen.

 

3. Variable Ausgaben einschätzen:

Schätzen Sie die Kosten für Ausgaben, die von Monat zu Monat variieren, wie Lebensmittel, Transport, Unterhaltung und ähnliches. Versuchen Sie realistische Schätzungen zu machen, indem Sie Ihre Ausgaben der letzten Monate betrachten.

 

4. Einbeziehen von Sparzielen:

Berücksichtigen Sie langfristige Sparziele, sei es für eine Reise, den Kauf eines Hauses oder die Altersvorsorge. Legen Sie fest, wie viel Sie jeden Monat für diese Ziele beiseitelegen möchten.

 

5. Prioritäten setzen:

Überlegen Sie, welche Ausgaben unverzichtbar sind und welche Sie reduzieren oder eliminieren könnten, um die Sparziele zu erreichen. Seien Sie dabei realistisch und achten Sie darauf, Ihre Bedürfnisse von Ihren Wünschen zu unterscheiden.

 

6. Budgetplan erstellen:

Ordnen Sie Ihre Einnahmen den Ausgaben zu und stellen Sie sicher, dass Ihre Ausgaben nicht Ihre Einnahmen übersteigen.

 

7. Regelmässige Überprüfung:

Überprüfen Sie regelmässig Ihr Budget, idealerweise monatlich, um sicherzustellen, dass Sie Ihre Ziele erreichen können. Passen Sie gegebenenfalls Ihr Budget an, wenn sich Ihre finanzielle Situation ändert oder neue Ausgaben auftauchen.

 

8. Notfallfonds einplanen:

Versuchen Sie einen Notfallfonds aufzubauen, der ausreichend ist, um Sie für mindestens drei bis sechs Monate über Wasser zu halten, falls unerwartete Ausgaben auftreten. Dieser Fonds gibt Ihnen finanzielle Sicherheit und Ruhe. In der Regel spricht man von drei vollen Monatslöhnen.

 

9. Kontrolle der Ausgaben:

Halten Sie Ihre Ausgaben im Auge, indem Sie Belege aufbewahren oder eine Budget-App verwenden, um zu sehen, wohin das Geld fliesst. Dies hilft Ihnen Ihre Ausgaben zu kontrollieren und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen.

 

10. Disziplin und Geduld:

Seien Sie diszipliniert, wenn es darum geht, Ihr Budget einzuhalten. Bleiben Sie geduldig und konzentrieren Sie sich auf langfristige Erfolge.

 

Ein Budget ist ein leistungsstarkes Werkzeug, das Ihnen helfen kann, Ihre finanziellen Ziele zu erreichen und ein solides Fundament für Ihre Zukunft zu legen.


Haben Sie Fragen zum Thema oder möchten Sie mehr darüber erfahren? Kontaktieren Sie uns unverbindlich für einen Termin.

14 Ansichten

Comments


bottom of page